fbpx
09868-3199880 info@stefanfalk.com

Datenschutz / DSGVO

Für wen gilt die DSGVO?

Jedes Unternehmen oder Verein, was in irgendeiner Weise personenbezogene Daten verarbeitet, muss sich an die Datenschutzgrundverordnung halten.

Wer ist für den Datenschutz verantwortlich?

Datenschutz ist Chefsache. Die Beauftragung eines internen oder externen Datenschutzbeauftragten allein, schützt nicht vor Strafe. Datenschutz muss gelebt werden, und erfordert Schulungen aller Mitarbeiter.

Ab welcher Firmengröße brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Wenn in Ihrer Firma mehr als 9 Mitarbeiter personenbezogene Daten verarbeiten oder wenn hoch-sensible personenbezogene Daten verarbeitet werden, dann brauchen Sie einen Datenschutzbeauftragten.

Interner oder externer Datenschutzbeauftragter?

Ein interner Datenschutzbeauftragter genießt ein besonderen Kündigungsschutz – auch für ein Jahr nach dessen Abberufung.

Der externe Datenschutzbeauftragte haftet wie jeder andere Berater für seine Leistungen. Der Vertrag kann gemäß den Vertragsbedingungen gekündigt werden.

Welche Voraussetzungen muss ein Datenschutzbeauftragter haben?

Ein Datenschutzbeauftragter muss persönlich und fachlich geeignet sein.

Ein interner Datenschutzbeauftragter darf nicht gleichzeitig der Geschäftsführung angehören oder IT-Leiter sein, weil er sich sonst selbst kontrollieren müsste.

Was ist die eigentliche Aufgabe des Datenschutzbeauftragten?

  • Unterstützung der Selbstkontrolle beim Datenschutz
    (Achtung: die eigentliche Verantwortung trägt aber immer noch die Geschäftsleitung!)
  • Schulungen der Mitarbeiter
  • Ansprechpartner in Sachen Datenschutz (intern und extern – auch gegenüber der Behörden)